SAP Object Based Transformation
minimaler Aufwand, erhöhte Flexibilität, verkürzte Projektlaufzeiten

Mit SAP Object Based Transformation (OBT) können Business-Objekte oder ganze Geschäftsprozesse konsistent über verschiedene SAP-Systeme hinweg (Object-Based Migration, OBM) oder innerhalb von SAP-Systemen (Object-Based Conversion, OBC) transformiert werden; dabei besteht auch die Möglichkeit, historische Daten zu erhalten.

Hierbei steht die Idee im Vordergrund, zusammenhängende logische Datenobjekte, die sogenannten Business Objekte, unmittelbar auf der Ebene der Datenbanktabellen zu transformieren. Anders als bei der transaktionalen Datenmigration unter Nutzung der LSMW oder der SAP Posting Engine spricht man beim OBT von der selektiven Datenmigration.

Mit dem Company-Code-Transfer-Szenario können SAP-Buchungskreise aus verschiedenen Quellsystemen in einem einheitlichen Zielsystem zusammengeführt werden. Die zugrundeliegende technische Lösung ist Object Based Transformation als Bestandteil der Plattform SAP Landscape Transformation (LT).

SAP liefert Object Based Transformation mit einem vorkonfigurierten Business Object Dictionary (BOD) für mehr als 500 Objekte und Unterobjekte aus dem SAP-Standard aus. Das BOD umfasst das SAP-Datenmodell einschließlich aller Beziehungen zu einem Objekt.

Object Based Transformation
bietet viele Vorteile für Ihre SAP-Transformation

  • OBT erlaubt die selektive Transformation von Business-Objekten und bietet die Möglichkeit, benötigte Inhalte mithilfe der Transformation Rule Workbench und der Number Conversion Engine zu ändern.
  • Automatisierte Vergleiche zwischen Quell- und Zielsystemen erkennen Integrationskonflikte und bieten Hilfestellung bei der Lösung solcher Konflikte.
  • Die OBT-Engine umfasst automatisierte Routinen für erkannte Konflikte und entsprechende Lösungen, wie z. B. bei Nomenklatur- oder Nummernkreiskonflikten.
  • Die Vorteile von OBT liegen in der Flexibilität (z. B. Transformation von kundenspezifischen Tabellen oder Daten), einer nahezu störungsfreien Transformation (z. B. Geschäftskontinuität oder Verfügbarkeit historischer Daten) und optimierter Leistung aufgrund der Möglichkeit, Ausfallzeiten nahezu vollständig zu vermeiden.

Projektablauf SAP Object Based Transformation

Üblicherweise wird ein SAP-Object-Based-Transformation-Projekt in sechs Phasen aufgeteilt:

  1. Analyse
    Wir beginnen jedes OBT-Projekt mit der Analyse von Ist- und Soll-Zustand der relevanten Quell- und Zielsysteme und der betroffenen Business-Objekte. Darüber hinaus werden weitere Transformations-Anforderung, mögliche Risikofaktoren und technische Lücken identifiziert.
  2. Umfangsermittlung (Scoping)
    Im nächsten Schritt werden die Selektionskriterien definiert und die relevanten Transformationsobjekte und die geeignete Transformations-Technologie unter Berücksichtigung weiterer Transformations-Anforderung ausgewählt.
  3. Implementierung
    In der Implementierungsphase werden zunächst die Projektspezifika erarbeitet. Dabei werden fehlende BOD-Inhalte hinzugefügt und die vorhandener BOD-Inhalte entsprechend angepasst. Zudem folgt die Implementierung der Transformationsregeln, die Festlegung der Selektionen und abschließend die Finalisierung der BO-Einstellungen.
  4. Transformation
    Im Anschluss wird die Datenmigrations- und Konvertierungsumgebung eingerichtet, um eine effiziente Migration und Konvertierung zu gewährleisten.
  5. Testzyklen
    Darauffolgend führen wir Migrations-/Konvertierungstest der Daten durch und optimieren den Transformationsablauf entsprechend.
  6. Go-Live
    Zu guter Letzt steht die Migration/Konvertierung der Daten, der Abgleich und die Abnahme der Objekt-basierten Transformation an.

Transformatieren leicht gemacht
mit SAP Object Based Transformation

GAMBIT hat die OBT-Funktionen, die bereits viele Vorteile gegenüber der klassischen Datenübernahme bieten, weiter verbessert, sodass eine parallele Transformation, Harmonisierung oder Konsolidierung anstelle einer sequenziellen Umsetzung möglich ist. Die Zeiteinsparungen sind erheblich, da ein Großteil des Test- und Go-Live-Aufwands entfällt.

Klassische Datenübernahmen vs. SAP OBT

Unsere Kunden können eine oder mehrere 1-Step Komponenten wählen, die im Rahmen eines Object-Based-Transformation-Projekts ausgeführt werden sollen.

  • Reorganisieren oder Konvertieren
    § Anlagenklassen, Kontenplan, Kostenstelle, Profitcenter, Geschäftsjahr, Kunde oder Lieferant
  • Zusammenführen
    § Buchungskreise, Kostenrechnungskreis, Kostenstelle oder Profitcenter
  • Umbenennen
    § Buchungskreis, Kostenrechnungskreis, Materialnummern oder Personalnummern
  • Harmonisieren
    § Kunde, Lieferant oder Material
  • Weitere Anpassungen
    § Währung anpassen, Ergebnisbereich anpassen, Umstieg vom klassischen auf das neue Hauptbuch (New GL)